Fussmuskulatur stärken

Barfusslaufen ist eigentlich das Beste für die Entwicklung des Kinderfusses. Weil Fussmuskulatur-Übungen aber auch ganz schön Spass machen können, hier ein paar zur Auswahl.

1. Füsse statt Hände benutzen
Lassen Sie Ihr Kind mit den Füssen Gegenstände wie das Kuscheltier, Bauklötzchen oder Murmeln zwischen die Zehen klemmen und hochheben.

2. Mit den Füssen malen
Kleben Sie dazu ein Papier am Boden fest und lassen Sie Ihr Kind mit den Füssen malen. Logisch, dass Sie das auch versuchen wollen.

3. Seilziehen
Spielen Sie Seilziehen mit den Füssen. Klemmen Sie ein Tuch zwischen Ihre und die Zehen Ihres Kindes und ziehen Sie gleichzeitig daran.

Sie sehen: Es gibt eigentlich fast tausendundeine Idee, wie man die Fussmuskulatur stärken kann. Grundregel: einfach statt der Hände die Füsse benutzen und dabei möglichst viel Spass haben!

Für eine gesunde Entwicklung genau­so wichtig: perfekt passende Schuhe. Studien zeigen, dass über 60% der Kinderfüsse in zu kleinen Schuhen stecken. Kinder beschweren sich in der Regel nie über zu kleine Schuhe, weil ihre Füsse noch weich und biegsam sind und sie deshalb keine Schmerzen verspüren, wenn die Schuhe drücken. Darum messen wir die Füsse Ihres Kindes bei jeder Anprobe kostenlos.